· 

Frühlingsmüdigkeit-tun wir was dagegen!

 

Frühling; bist Du voller Power oder spürst Du eher die Frühjahrsmüdigkeit?

 

 

 

Erwacht im Frühling die Natur, fühlen sich 70% der Bevölkerung müde, ohne Energie, abgeschlagen und kommen irgendwie nicht in die Gänge.

 

 

 

Von wegen Frühlingsgefühle, die Frühjahrsmüdigkeit lässt grüssen!

 

 

 

Ironischerweise ist es gerade das Licht, welches die grösste Rolle dabei spielt. Im Frühling wird es später dunkel, aber früher hell. Unser Gehirn nimmt diese Helligkeit als Signal, weniger Melatonin, das Schlafhormon, in den Körper auszuschütten, deshalb schläft man weniger und fühlt sich schlapp.

 

Ein weiterer Faktor ist die Temperatur. Wird es wärmer, erweitern sich die Blutgefässe, dadurch zirkuliert mehr Blut, welches von den Organen abgezogen wird. In der Folge senkt sich der Blutdruck und das Gefühl von Mattigkeit stellt sich ein.

 

 

 

Was kann man dagegen tun?

 

Raus aus der Wohnung, frische Luft und Bewegung beleben, und helfen, den Körper in die Gänge zu bekommen.

 

Zusätzliche Muntermacher hält unsere Natur für uns bereit:

 

 

 

Löwenzahn: Dieser ist momentan wieder auf jeder Wiese zu finden. Er verfügt über einen hohen Vitamin C- Gehalt und sorgt für eine hohe Stoffwechselaktivität, und ist deshalb der Top-Muntermacher. Ausserdem unterstützt er beim Abnehmen.

 

Für eine Tasse Tee: 10 Löwenzahnblätter gut abwaschen, mit heissem Wasser übergiessen, 5 Minuten ziehen lassen, absieben und trinken.

 

 

 

Ingwer: 1 Glas Ingwerwasser stimuliert den Stoffwechsel und bringt den Kreislauf in Schwung.

 

Ingwerscheiben mit heissem Wasser übergiessen, 5 Minuten ziehen lassen, Ingwerscheiben entfernen, trinken

 

Für eine erfrischende Limonade kann man zusätzlich noch Zitronensaft und Rohrzucker beifügen, mit Mineralwasser vermischt ein erfrischendes Getränk. Dabei können die Ingwerscheiben gut im Wasser belassen werden. Alternativ für Menschen die keine Zitrone mögen, oder diese nicht vertragen, wie ich z.B., kann genauso gut der Saft einer ausgepressten Orange oder Orangenscheiben beigemischt werden. (Kein Orangensaft aus der Packung!)

 

!!VORSICHT: Schwangere sollten Ingwer allerdings vermeiden, da er Wehen auslösen kann!!

 

 

 

Du kommst morgens überhaupt nicht in die Gänge, magst keinen Kaffee und Energiedrinks?

 

(Es gibt übrigens sehr viele Menschen, die nicht frühstücken, dafür aber einen Energiedrink zu sich nehmen)

 

Kakao schmeckt nicht nur im Winter. Versuch doch mal einen Kakao, mit einem  Mindestgehalt von 50% Kakao, dieser wirkt noch besser als ein Espresso!

 

 

 

Der ultimative Muntermacher aber ist die Pfefferminze, genauer das Pfefferminzöl und Kaugummis. Zwar gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen bei den Kaugummis, diejenigen mit Pfefferminzgeschmack werden aber nach wie vor am meisten verkauft, ausserdem sind sie praktisch für unterwegs.

 

Du bist müde, kannst dich nicht konzentrieren, es steht aber noch eine Prüfung oder ein wichtiger Termin an? Kurz am Pfefferminzöl geschnuppert und du fühlst dich der Herausforderung wieder gewachsen. Pfefferminz belebt nämlich das Nervensystem und sorgt so für einen Energiekick. Eine andere Möglichkeit ist, 2 Tropfen an den Schläfen einzumassieren, denn der belebende Duft strömt immer Richtung Nase!

 

 

 

Zitrone: Morgens mit einer halben Zitrone den Körper abreiben, danach ohne Seife die Zitronenhäutchen abspülen; der Duft wirkt belebend und fördert die Ausschüttung vom Glückshormon Serotonin.

 

!!Allergiker sollten dies erst mal an einer kleinen, unauffälligen Stelle versuchen!!

 

 

 

Holen wir uns den Kick aus der Natur, bewegen uns und reduzieren dadurch die Schmerzen, tun der Verdauung gutes, entspannen uns und freuen uns am Leben!

 

 

 

Stellen Detailansicht

 

Formularbeginn