· 

wieso Zeit auch Stress bedeutet

 

Sklaven unserer Zeit

 

https://powerlineteam.lpages.co/fibromyalgie/

 

 

 

Zeit / Zeitpunkt / Zeitlebens / Zeitalter / Zeitspanne / Zeitsprung / Zeitlos / Zeitzone / Zeitlauf / Zeitabschnitt / Zeitachse / Zeitablauf / Zeitangabe / Zeitaufwand / Zeitbegriff / Zeitbombe…

 

die Liste ist endlos lang.

 

 Die Zeit spielt für uns Menschen eine sehr grosse Rolle und begleitet uns durch unser ganzes Leben.

 

Sie hat uns allerdings auch völlig im Griff. Wir lassen uns unser Leben komplett durch die Zeit bestimmen.

 

Morgens ist es der Wecker der uns sagt, dass der ZEITPUNKT zum Aufstehen gekommen ist, auch wenn unsere innere ZEITUHR damit gar nicht einverstanden ist.

 

Wann der Arbeitstag beginnt, bestimmt meist durch eine fixe ZEITANGABE der Chef.

 

Mittags sagt uns unser Magen, dass es ESSENSZEIT ist.

 

Viele machen ZEITLEBENS zur Gleichen ZEIT Feierabend.

 

Zeit kann aber auch Druck erzeugen und irgendwie ist das ZEITLIMIT immer so schnell erreicht.

 

Wer den ZEITAUFWAND einer Sache nicht im Griff hat kommt schnell mal in ZEITNOT.

 

Der ZEITABSCHNITT zwischen den einzelnen Terminen ist oftmals zu kurz und man hat das Gefühl auf einer ZEITBOMBE zu sitzen…

 

Im heutigen ZEITALTER sind wir immer so auf ZEITACHSE, dass wir nur noch funktionieren…

 

Die ZEITSPANNE von 24 Stunden erscheint einem irgendwie immer kürzer, den ZEITLAUF der Wochen oder Monate nehmen nicht nur die Jungen als schneller wahr…

 

Die ZEITANGABEN der einzelnen Uhren sind nicht immer identisch und führen ZEITMÄSSIG zu Stress…

 

Doch woher kommt der Begriff ZEIT? Wer hat ihn erfunden?

 

Tatsache ist, dass unserer Vorfahren weder eine Uhr hatten noch auf die genaue Zeit angewiesen waren. Erwachte der Tag, hiess es auch für die Menschen aufstehen. Es wäre zu dieser Zeit niemandem in den Sinn gekommen, einfach liegenzubleiben. Ein Arbeitstag begann mit der Sonne und endete auch mit ihr.

 

Auf den Kirchentürmen gab es keine Uhren, dafür waren die Glocken gemacht. Morgens klangen sie für das Frühgebet, mittags zeigten sie, dass es Zeit zum Essen war, abends bimmelten diese den Feierabend ein und sonntags riefen sie zur Messe. Gab es ein Dorffest, wurde getanzt und gelacht solange man mochte, da hiess es nicht; „ich muss um 23 Uhr zu Hause sein“

 

Wann hat den nun diese permanente Zeitnot begonnen?

 

Wieso machen wir uns dermassen von ihr abhängig und lassen uns von unserem ganz persönlichen ZEITPLAN unter Druck setzen, verschiedene Krankheiten beweisen doch, dass das Ganze unsere LEBENSZEIT verkürzt.

 

In der SCHMERZZEIT gefangen zu sein ist etwas vom Schlimmsten dass es gibt, denn daraus den Ausstieg zu finden bringt so manchen an seine ganz persönliche ZEITGRENZE und von einer aktiven FREIZEIT träumt man höchstens noch in seiner TRAUMZEIT.

 

Leisten wir uns doch einfach mal den Luxus, ZEITLOS zu sein! Legen wir die Uhr ab, lassen uns von unserem Instinkt durch den Tag tragen und geben uns ganz dem ZEITGEIST hin!

 

https://powerlineteam.lpages.co/fibromyalgie/