· 

Konservierungsstoffe

Konservierungsstoffe

https://powerlineteam.lpages.co/restart-your-life/

Konservierungsstoffe sind immer wieder ein grosses Thema und bieten viel Stoff für Diskussionen.

Tatsache ist, dass wir nicht mehr in der Lage sind, alle unsere Lebensmittel haltbar zu machen.

Früher wurden nur die Lebensmittel verwertet, die unser Land hergab. Es kam niemand auf die Idee, im Ausland irgendwelche unbekannten Sachen zu kaufen. Alles wurde verwertet, eingemacht, getrocknet oder eingefroren. Im Keller standen zu jeder Jahreszeit, auf einem Holzregal schön aufgereiht, Gläser mit allerlei Konfitüren, Früchten oder Gemüse. Kartoffeln und Äpfel wurden in Harassen zugedeckt aufbewahrt und was schnell verdarb auf dem Ofen gedörrt oder in Essig eingelegt. Wurde geschlachtet, verwertete man alles. Das Fleisch wurde eingefroren oder geräuchert, das Fett wurde durch aufkochen haltbar gemacht und hielt so monatelang.

Sämtliche Konservierungsstoffe waren damals in der Natur zu finden!

Heute sind wir es uns gewohnt, alles zu jeder Jahreszeit kaufen zu können, fragen aber nicht, woher diese Lebensmittel kommen, wie sie verändert wurden, und ob das was wir da tagtäglich essen, noch annähernd gesund ist.

Viele Lebensmittel müssen über tausende von Kilometern aus anderen Ländern importiert werden, und sollen natürlich noch frisch und appetitlich aussehend auf unserem Teller landen.

Was aber sind denn nun Konservierungsstoffe?

Definition von Wikipedia:

Konservierungsmittel sind antimikrobielle Biozide zur Tötung oder Wachstumshemmung von Mikroorganismen. Sie kommen zum Einsatz, wenn physikalische Methoden alleine nicht ausreichen.

Sie werden angewendet um die Haltbarkeit der Lebensmittel zu verlängern, denn diese wären ohne die Konservierungsstoffe kaum länger als ein paar Tage haltbar.

Biozide sind Chemikalien oder Mikroorganismen zur Bekämpfung von Schädlingen.

Die Lebensmittel werden also durch Zugabe dieser Chemikalien und Mikroorganismen davor bewahrt zu verschimmeln oder Bakterien zu bilden, die dem Menschen schaden könnten.

Konservierungsstoffe müssen mit dem Namen und den E-Nummern (200 – 299) klar deklariert werden.

Sie sind aber auch den Grund für viele Allergien beim Menschen.

In unserer schnelllebigen Zeit haben wir meist nicht noch die Energie um richtig zu kochen. Da ist man froh wenn man genügend Lebensmittel zu Hause hat, die man schnell wärmen kann. Aber genau diese Produkte sind leider auch der Grund dafür, dass man sich immer erschöpfter, müder und vor allem energieloser fühlt. Ein Teufelskreis, den man wiederum mit anderen Giftstoffen, nämlich Medikamenten, am Leben erhält.

Konservierungsstoffe sind aber nicht nur in den Lebensmitteln enthalten, sondern auch in den Kosmetika. In einer anderen Form, gekennzeichnet mit den Nummern, 1223 – 2009, sind diese in sehr vielen, täglich angewendeten Produkten zu finden.

https://powerlineteam.lpages.co/restart-your-life/

Leider haben wir verlernt, wie unsere Lebensmittel ganz natürlich haltbar zu machen wären und sind uns nicht bewusst, wie sehr wir durch unser hektisches Leben unserer Gesundheit immer mehr schaden.

Da setzt das Restart – Konzept an. Wieder vermehrt zurück zur Natur, wieder frisch kochen, wissen was uns gut tut, wenigstens so gut wie es in unserer heutigen Zeit möglich ist. Konserven sollten die Ausnahme sein, denn diese schaden uns klar mehr als sie gut tun!