· 

Macht & Machtspiele

Geld und Macht regieren die Welt. Leider ist das so. Das beste Beispiel ist wohl die USA, mit ihrer Präsidentenwahl. Die ganze Welt ist auf diesen zwei Pfeilern aufgebaut und dieses Spiel läuft schon seit Menschengedenken.

Wo Macht ist, ist auch Geld, diese zwei Komponenten finden immer wieder zusammen.

Leider wird diese Macht immer wieder ausgenützt oder auf dem Buckel der Mittelschicht ausgetragen. Wir dürfen zahlen, diejenigen die an der Macht sind bestimmen, was mit unserem Geld geschieht.

https://powerlineteam.lpages.co/fibromyalgie/

Es gibt ganz wenige Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen oder standen, die ihre Macht dazu benutzt haben, anderen zu helfen, die sich selber eher als Überbringer ihrer Botschaft sahen und keinen persönlichen Profit daraus ziehen wollten. Jemand der mir spontan durch den Kopf geht, ist Mahatma Gandhi, der mal sagte; „Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Gerade die immerwährenden Kriege sind ein sehr negatives Phänomen der Macht. Würde nicht immer ein Landesführer an die Macht wollen, gäbe es viel weniger Krieg.

Die Machtspiele finden wir aber auch in unserem Alltag überall wieder.

Der Partner, der meint bestimmen zu müssen was für die ganze Familie gut ist, der Chef, der seine Position gnadenlos ausnützt und seine Angestellten zu schlechten Bedingungen arbeiten lässt, die Kollegin, die ihre Freundin erpresst, damit bestimmte Details nicht ans Licht kommen….selbst die Kinder sind davon nicht verschont. Die vielen Mobbing Fälle, die in den Schulen vielerorts alltäglich sind, sind mehr als bedenklich und wenn man einen Arbeitsplatz hat, bei dem kein Kollege irgendwelche Macht auszunützen droht, kann man sich heute bereits glücklich schätzen.

Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass es immer mehr Krankheiten gibt, die mit Macht in Zusammenhang stehen.

Wenn jemand in eine Situation gerät, bei der ein enormer Leidensdruck entsteht, egal in welchen Lebensarenen, dann wird sich dieser Druck irgendwann durch den Körper bemerkbar machen.

Nicht selten stehen hinter chronischen Schmerzen solche versteckten Probleme.

Viele Arbeitgeber sind der Meinung, dass man doch dankbar sein sollte, überhaupt bei Ihnen arbeiten zu dürfen. Ob sich der oder die Angestellte wohl fühlt, die Arbeit gerne macht und der Lohn für ihn/sie stimmt, das interessiert diese in der Regel nicht. Will man darüber sprechen heisst es noch schnell mal: „Du kannst Dir ja einen anderen Job suchen wenn es Dir nicht passt!“ wohl wissend, dass dies nicht so einfach ist. Solchen Machtspielen ist der normale Arbeitnehmer völlig schutzlos ausgeliefert.

Auch im privaten Bereich, sei es in einem Verein oder unter Kollegen, wird es immer einen geben, der meint, das Recht zu haben, die andern auszunützen und zu befehlen.

Ebenso in der Familie, es gibt immer wieder Fälle, wo der einte Elternteil völlig die Macht und Gewalt über die restlichen Familienmitglieder hat, und völlig der Überzeugung ist, dass dies sein Recht sei.

Natürlich braucht es überall einen Leiter oder einen Führer, der das Ruder übernimmt, aber das sollte derjenige sein, der am meisten Erfahrung hat, und nicht derjenige der am meisten Geld mitbringt.

https://powerlineteam.lpages.co/fibromyalgie/  

Natürlich kann man jetzt sagen, dass ja jeder die Möglichkeit hat, in seinem Leben etwas zu ändern. Das ist auch so, aber die Erfahrung zeigt leider, dass mehr als 80% der Menschen lieber unzufrieden sind und jammern, als zu handeln.

Das gerade chronische Schmerzen ein Signal des Körpers sind, dass im Innern des Menschen etwas ganz gehörig aus dem Ruder läuft, ist erwiesen.

Alte Muster zu durchbrechen ist nie einfach, aber diese nur schon zu erkennen ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Haben wir also den Mut hinzustehen und unser Leben selber zu bestimmen. Ändern wir was nicht stimmt und leben endlich unser eigenes, freies, selbstbestimmtes Leben, unserem Körper und unserer Gesundheit zuliebe!