· 

Spaziergänge und deren Wirkung

https://powerlineteam.lpages.co/fibromyalgie/

Dass Bewegung gerade bei chronischen Schmerzen sehr wichtig ist, dürfte wohl den Meisten klar geworden sein.

Ich bin mir bewusst dass dies ein Thema ist, das ich immer wieder anspreche, aber ich weiss aus eigener Erfahrung wie wichtig Bewegung bei Schmerzen ist, wie viel Erleichterung und wie viel mehr Lebensqualität diese bringt.

Da ich gerade wieder einen interessanten Artikel darüber gelesen habe, möchte ich trotzdem nochmals etwas darüber schreiben.

Diesmal ging es nur um Spaziergänge und deren Wirkung.

Es muss nicht immer gleich Joggen, Nordic Walking, Vita Parcours oder ähnliches sein, damit man seinem Körper etwas Gutes tut. Es ist erwiesen, dass auch weniger anstrengende Bewegung für den Körper eine Wohltat sein kann. Mit einem täglichen Spaziergang können viele Gesundheitsbeschwerden verhindert oder gelindert werden.

Lange, weniger intensive Bewegung bringt dem Körper mehr als kurze, intensive Aktivitäten!

Also raus an die frische Luft, gemütlich durch die Gegend spazieren ist angesagt.

Die berühmten 10 000 Schritte dauern im Spaziergang-Modus zwar ein bisschen länger als wenn man im Galopp durch den Wald joggt, ist aber für den Körper allemal gesünder.

10 000 Schritte?! Diese Zahl tönt jetzt vielleicht nach einer Riesenwanderung, entspricht aber in Wahrheit nur ungefähr einer 5 Kilometer langen Distanz oder etwas mehr als 1 Stunde zügigen Gehens.

Aber auch wenn man etwas weniger Zeit investiert, so regt man mit einem Spaziergang trotzdem den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung und verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Doch was bringt uns das Spazieren noch?

Er hilft, das Fortschreiten von Fett- und Kalkablagerungen in den Gefässen zu verlangsamen, beugt also Arteriosklerose vor, was wiederum eine positive Wirkung auf den Blutdruck hat. Es verringert das Diabetes-Risiko, die Gelenke werden gestärkt, Muskeln werden durch die Bewegung aufgebaut, das Gleichgewicht wird trainiert, die Stoffwechselfunktion verbessert, die Verdauung funktioniert besser, das Immunsystem wird gestärkt und die Lungendurchblutung gefördert.

Das Alzheimerrisiko wird verringert. Bei Menschen, die bereits erste Demenzanzeichen aufwiesen, verlangsamte sich durch regelmässiges Spazierengehen den Gedächtnisverlust. Sogar die Geschwindigkeit, mit der die Gehirnmasse abnahm, konnte laut einer Studie reduziert werden.

Nicht zuletzt kann man dabei wunderbar nachdenken, abschalten, den Kopf durchlüften,

Sauerstoff tanken, bei regelmässiger Anwendung purzeln dabei noch die Pfunde, man ist abends zufriedener und schläft besser.

Wenn das nicht genügend Gründe sind, endlich in die Gänge zu kommen!

Also überwinden wir uns, stehen trotz der Schmerzen auf, gehen raus und drehen gemütlich ein paar Runden.

https://powerlineteam.lpages.co/fibromyalgie/

Übrigens, diese  10 000 Schritte, die hat man schneller gemacht als man denkt, denn wenn man nicht gerade den ganzen Tag herumliegt, dann macht man viel mehr Schritte als manch einem bewusst ist.