Kohlenhydrate

Der Mensch lebte jahrtausendelang von einer bestimmten Form von Zucker (sog. komplexer Zucker) dieser ist unter anderem in Getreide, Hülsenfrüchten und stärkehaltigen Lebensmittel enthalten. Diese komplexen Zucker werden vom Organismus erst nach und nach aufgenommen und lassen somit den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Deshalb reagiert unser Körper auch nicht mit Insulinabgabe ins Blut, deren schädliche Folgen für die Gesundheit und vor allem für das Zunehmen heute gut bekannt sind. 

Seit es dem Menschen gelungen ist, weissen Zucker aus Zuckerrohr und in noch grösseren Mengen aus Zuckerrüben zu gewinnen, haben sich unsere Essgewohnheiten sehr verändert. Unser Konsum von süssen Lebensmitteln ist enorm gestiegen. Hier konsumieren wir den sogenannten schnelle Zucker. Schneller Zucker hat den Vorteil unserem Körper einen raschen Energieschub zu geben. Im Sport, bei starker körperlichen Arbeit, auch für Jugendliche können Kohlehydrate als Energielieferant durchaus ideal sein, aber nicht für die grosse Menge der  Menschen. Warum? Weil wir in der Regel viel mehr sitzende Tätigkeiten ausüben und uns nur noch wenig bewegen, selbst in unserer Freizeit! 

Ein Gramm Kohlehydrate hat zwar nur 4 Kalorien aber die Menge mache es aus und unser Körper verwertet diese rasch und vollständig, dies ist das grosse Übel an der Sache. Das zweite Übel mit den Kohlehydraten, sie schmecken ausgezeichnet, wir alle essen gerne Brot, Kuchen und Nudeln und haben eine grosse Vorliebe für Süssigkeiten. Wir erziehen ja unsere Kinder regelrecht dazu Süsses zu lieben, indem wir ihnen ein Bonbon oder andere Süssigkeiten als Belohnung versprechen. In der Psychologie sprechen wir bereits von einer Konditionierung für Süsses, denn Süssigkeiten sind zudem auch meist noch billig und für jedermann erschwinglich.

Süssigkeiten verursachen jedoch eine schnelle Insulinausschüttung ins Blut, welche die Fetteinlagerung im Gewebe begünstigen.

Deshalb sind in der Anfangsphase einer Ernährungsumstellung Kohlenhydrate zu meiden ja sogar verboten und bis zum erreichen des gewünschten Gewichts sollten nur proteinreiche Nahrungsmittel und Gemüse gegessen werden. 

Es gibt hier eine riesige Palette, es muss also niemand hunger und es wird auch nicht langweilig.

Gehen Dir die Ideen aus dann findest Du in unserem Kochbuch viele Ideen für Deine Küche.