· 

Q 10

Q 10 - ein Vitamin das müde Geister weckt

(Quelle Glückspost)

In jeder Zelle unseres Körpers gibt es natürliches Q 10. Dieses hat grossen Einfluss auf unsere Energieversorgung, schützt den Körper vor freien Radikalen und optimiert erst noch unser Immunsystem. Ein echter Allrounder!

https://powerlineteam.lpages.co/fibro-coaching/

Ein Mangel an diesem wertvollen Coenzym hat entsprechende Konsequenzen:

Er kann an den Mitochondrien- die für die Energiegewinnung zuständig sind und unsere Zellen vor oxidativen Schäden, krankheitserregenden Bakterien und Viren schützen – Schäden verursachen und beispielsweise Energielosigkeit zur Folge haben.

Allerdings merken wir da erst spät, da wir schleichend müder werden. Nehmen wir gezielt mehr Q 10 zu uns, spüren wir jedoch rasch, dass die Lebensgeister zurückkehren.

Q 10 wird zwar von unserem Körper selber hergestellt, allerdings in zu geringen Mengen, als dass diese ausreichen würden. Hinzu kommt, dass der Organismus mit steigendem Alter nicht mehr denselben Stoffwechselprozess aufweist und immer weniger produziert. Der Grund: Für die Herstellung von Q 10 braucht der Körper viele verschiedene Substanzen wie auch Vitamine – je älter wir werde, desto grösser ist aber die Möglichkeit eines Vitaminmangels, weshalb sich auch die Q 10 Konzentration im Körper verringert. Bereits mit 40 Jahren liegt sie nur noch bei etwa 70%!

Gewisse Medikamente wie z.B. cholesterinsenkende Statine hemmen die körpereigenen Produktion von Q 10 zusätzlich, wenn sie über längere Zeit in hoher Dosis eingenommen werden.

https://powerlineteam.lpages.co/fibro-coaching/

Warum ist aber Q 10 so wichtig?

Ganz einfach: Weil auch alle Organe, die einen hohen Energieverbrauch aufweisen, auf Q 10 angewiesen sind. Dazu gehören Herz, Hirn, Muskeln, Nieren, Lungen, Leber oder auch die Bauchspeicheldrüse. Nebst der Bildung der Zellenergie schützt das Coenzym die Nerven – und die Herzmuskelzellen, stärkt das Immunsystem wirkt antioxidativ, stabilisiert Mitochondrien und Zellwände.

Mit diesen Wirkungsfeldern kann Q 10 heilend wie auch vorbeugend wirken. Dies gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Müdigkeit, Stress, Burnout, Entzündungen, Parodontose, Diabetes, Migräne, Multiple Sklerose, Parkinson und sogar Alzheimer.

Es wird vermutet, dass auch die Fruchtbarkeit, die bekanntlich mit dem Alter abnimmt, durch Q 10 gefördert werden kann, weil das Coenzym die Eizellen und Spermien wirksam vor oxidativen Schäden schützt. Die Spermienqualität könnte somit verbessert und der Rückgang von Anzahl und Qualität der Eizellen reduziert werden.

https://powerlineteam.lpages.co/fibro-coaching/

Durch normale Ernährung nehmen wir täglich ca. fünf bis zehn Milligramm auf, zusätzlich zur Menge, die der Körper altersabhängig selber herstellt.

Empfohlen werden täglich etwa 200 Milligramm, wenn man einen Unterschied spüren will. Besonders Patienten mit Herzerkrankungen oder erhöhtem Infarkt-Risiko wird die zusätzliche Einnahme von 30-90 Milligramm in Form von Ergänzungsmitteln nahegelegt.

Da es nicht einzelne Nahrungsmittel gibt, die besonders viel Q 10 enthalten, ist für Menschen mit normalem Q 10 Bedarf eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig und reicht meist aus.

Einen guten Anteil an Q 10 enthalten Meerfisch, Makrelen, Sardinen, Jungspinat, Zwiebeln, Nüsse, Fleisch, Broccoli, Blumenkohl oder Erdbeeren.

https://powerlineteam.lpages.co/fibro-coaching/

Macht Q 10 schön?

Unsere Haut ist täglich vielen Faktoren ausgesetzt, welche die Hautalterung fördern. Sie verliert an Feuchtigkeit und Elastizität, und der natürliche Schutz wird gemindert, je älter wir werden. Q 10 auf die Haut aufgetragen, erhöht die Energieproduktion der Zellen, fördert den Schutz, kann Schäden reduzieren und als Antioxidans schädigende freie Radikale, ein Abfallprodukt unserer Körpers, entgiften.

Das ist wichtig, denn mit zunehmendem Alter nehmen die vorhandenen Engiftungssysteme in jeder Zelle ab. Somit kann das vielseitige Coenzym dem Alterunsprozess der Haut tatsächlich entgegenwirken, wenn es in ausreichender Menge in den Zellen vorhanden ist.

Wenn all das kein Grund ist, regelmässig Nahrungsergänzungsmittel zu uns zu nehmen!