· 

Schlaf

Schlaf

(Quelle Glückspost)

Ist der Schlaf vor Mitternacht der beste?

Kann man sich gesundschlafen?

Funktioniert Vor-und Nachschlafen?

Schlafen ältere Menschen wirklich weniger?

Sind Frühaufsteher leistungsfähiger als Langschläfer?

Sind diese Feststellungen denn wahr oder nur Ammenmärchen?

Wir verbringen einen Drittel unseres Lebens mit Schlafen und das ist gut so, denn im Schlaf kann sich der Körper regenerieren. Zellen werden erneuert, der Hormonhaushalt reguliert und die Abwehr gestärkt.

Bedeutet denn gut schlafen dass man durchschlafen muss?

Ganz klar nein, sonst wäre die Menschheit gar nicht fähig ihren Tagesablauf zu überstehen sondern wäre schon lange vor Erschöpfung zusammengebrochen.

Tatsache ist, dass wir bis zu 23 Mal pro Nacht ein bis zwei Minuten wach sind, ohne dass wir das wahrnehmen. Wir haben erst das Gefühl wach zu seine wenn die Wachphasen länger als fünf Minuten dauern, was bis zu viermal pro Nacht sein kann und von den Betroffenen in der Regel als viel länger empfunden wird.

Ist der Schlaf vor Mitternacht denn nun der beste?

Tatsache ist, dass die ersten eineinhalb Stunden nach dem Einschlafen die erholsamsten sind weil es dann am meisten Tiefschlafphasen gibt. Ob diese vor oder nach Mitternacht sind ist nicht von Bedeutung.

Kann man sich gesundschlafen?

Ja das kann man. Da beim Schlafen das Immunsystem gestärkt wird,  werden zum Beispiel Virenattacken rascher abgewehrt. Wer also erkältet ist, sollte sich deshalb besser einen Tag ins Bett legen statt sich mehrere Tage angeschlagen zur Arbeit zu quälen und damit noch andere anstecken.

Funktioniert Vor – und Nachschlafen?

Leider können wir nicht auf Vorrat schlafen. Schlaf nachholen, wie nach einer durchzechten Nacht, das ist möglich. Allerdings nicht auf Dauer denn die Schlafqualität hängt entscheidend von der Regelmässigkeit ab mit der wir schlafen.

Benötigen ältere Menschen weniger Schlaf?

Nein. Das Schlafbedürfnis eines Menschen wird bereits nach der Pubertät festgelegt und verändert sich später nur um Minuten. Was im Alter allerdings abnimmt, ist die Fähigkeit durchgehend und lange zu schlafen. Dies wird durch den Mittagsschlaf oder das Nickerchen zwischendurch kompensiert.

Sind Frühaufsteher leistungsfähiger als Langschläfer?

Nein. Was sich unterscheidet ist lediglich die Leistungskurve. Frühaufsteher haben ihr Leistungshoch morgens bis mittags, Langschläfer nachmittags bis Tagesende. Langschläfer sind in der Gesellschaft höchstens benachteiligt weil sie gegen ihre innere Uhr leben müssen und es ist deshalb empfehlenswert das so angehäufte Schlafdefizit, den sogenannten „sozialen Jetlag“, mit Ausschlafen am Wochenende zu kompensieren.

Wichtig für einen gesunden und erholsamen Schlaf ist die richtige Liegefläche, sprich das Bett.

Lattenrost, Matratze, Decke und Kissen sollten individuell auf den Menschen angepasst sein.

Diese gibt es in unzähligen Varianten, von normalen Holzlatten bis hin zu den elektronischen Luxusmodellen. Gerade im Alter macht es Sinn sich für einen elektrischen Lattenrost zu entscheiden, das Kopfteil oder die Beine können so angehoben werden, man kann bequem lesen, oder wer Probleme mit der Blutzirkulation in den Beinen hat, kann diese besser entlasten.

Man sollte nicht die erst beste Matratze nehmen, sondern sich beraten lassen und auch ein Probeliegen ist empfehlenswert.

Man sollte sich seitlich auf die Matratze legen, denn diese muss den Körper so stützen dass die Wirbelsäule gerade liegt. Es macht auch Sinn auf das Gewicht der Matratze zu achten, so dass man diese wenden kann ohne einen Rückenschaden zu bekommen.

Die Matratze sollte man einmal im Monat saugen und wenden und einen Schutzmolton darüberlegen.

Decken und Kissen gibt es aus Federn oder synthetisch hergestellt aus Mikrofasern. Federn saugen zwar den Schweiss besser auf, die andern sind atmungsaktiver, allergenneutral und haben den Vorteil, dass sie in der Maschine gewaschen werden können.

Ich weiss aus eigener Erfahrung wie es ist wenn man erstens jahrelang nicht richtig schläft und zweitens was es bedeutet, wenn man als Nachteule gezwungen wird den Rhythmus der sogenannt „Normalen“ folgen zu müssen.

Hast du auch Probleme mit dem Schlaf?

Dann bin ich gerne für dich da.