· 

Eiweisse - Alternativen

Pflanzliche Eiweisse – Alternativen

Immer wieder begegnen wir im Restart dem Problem dass es Menschen gibt die Probleme mit den tierischen Eiweissen haben.

Wenn man sich in der Konzeptmatte schlau macht, sind da in den ersten zwei Phasen auch fast nur tierische Eiweisse aufgeführt, und diese beiden Phasen sollte man ja durchziehen bis das gewünschte Gewicht erreicht ist.

 

Es gibt aber immer mehr Menschen die entweder die tierischen Eiweisse nicht vertragen, sie einfach nicht essen mögen, oder die die erforderliche Menge davon nicht runterbringen, sprich es wiedersetzt ihnen.

 

Klar kann man viel Gemüse essen, es gibt verschiedene die gute Eiweissquellen sind, aber die Menge die es braucht um den Stoffwechsel so richtig am Laufen zu halten, enthält keines davon.

 

Das führt leider immer wieder dazu dass man mit dem Restart-Konzept aufhört und sich wieder mal bestätigt sieht, dass auch diese „Diät“ nicht das Richtige ist.

 

Nun, erstens mal ist der Restart keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung, und zweitens ist das Konzept eine Vorgabe, mit der man im gewissen Rahmen, immer dem Menschen angepasst, auch spielen kann, ja oftmals sogar muss.

 

Es ist Familientauglich und in jeder Lebenssituation anzuwenden.

 

Ausserdem erzielen wir immer wieder schöne Erfolge damit, auch was langanhaltende, chronische Krankheiten angeht.

(ich selber habe damit meine chronischen Schmerzen und meinen Reizdarm erfolgreich bezwungen)

 

Doch was sind denn nun Alternativen, wenn man den Quark, den Käse, das Fleisch oder Eier nicht runterbringt, es nicht verträgt oder eifach genug davon hat?

Oftmals ist es auch so dass zu viele verschiedene Eiweisse zusammengemischt werden.

Es kann durchaus sein dass sich Quark und Eier nicht vertragen, oder Käse und Fleisch, oder Quark und Käse… jeder Mensch reagiert da individuell und es gilt herauszufinden was für den Einzelnen richtig ist.

 

Wenn man nicht gerade Veganer oder Vegetarier ist, dann verträgt man normalerweise Fleisch sehr gut und die kann man mit pflanzlichen Eiweissen gut mischen.

 

Pflanzliche Eiweisse

Auch wenn die in der Konzeptmappe nirgends erwähnt werden, es sind auch Eiweisse und zeigen oftmals gerade bei Menschen mit chronischen Schmerzen grosse positive Ergebnisse.

 

Die Alternativen sind Linsen, Kichererbsen, Kidneybohnen oder alles was mit Soja zu tun hat, wie z.B. Tofu.

Wir haben festgestellt dass Menschen die mit den tierischen Eiweissen Probleme haben, sehr guten Erfolg mit diesen Nahrungsmitteln haben.

 

Viele rümpfen die Nase weil sie die nicht so mögen, und vor allem weil diese eine aufwendige Kochzeit haben. 

Klar gibt es sie auch in den Dosen zu kaufen, aber frisch gekocht ist halt immer gesünder.

Ich für meinen Teil lasse die ganze Menge eines Packes im Wasser über Nacht aufquellen und koche es dann am nächsten Tag. Was ich im Moment nicht brauche, gefriere ich ein, so habe ich die Kocherei nur einmal.

Im Winter kann man sehr gute Aufläufe damit machen, im Sommer passen sie hervorragend in einen Salat, oder einfach als Beilage, vielleicht mit einer Sauce gemischt.

 

Natürlich haben die Kohlenhydrate drin, und man sollte sie nicht in rauen Mengen essen, aber für Menschen, denen die tierischen Eiweisse zu mastig sind ist das die Lösung.

 

Das Konzept basiert in erster Linie auf tierische Eiweisse weil der menschliche Stoffwechsel in der Regel sehr gut darauf anspricht, sprich, damit das überflüssige Fett bekämpft, was sich relativ schnell auch auf der Waage zeigt.

 

Wenn man auf pflanzliche Eiweisse setzt sollte man sich bewusst sein, dass es länger dauert bis man sein Wunschgewicht erreicht hat, weil der Kohlenhydratanteil grösser ist.

 

Aber bis jetzt haben es noch alle geschafft die drangeblieben sind, denn genau da liegt in der Regel der grosse Haken, man gibt zu schnell auf weil man immer wieder liest was für grosse Fortschritte andere machen, misst sich an den andern, und vergisst dabei dass man die überflüssigen Pfunde auch nicht in ein paar Wochen angefuttert hat.