· 

Kritik

Kritik – negativ oder positiv?

Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben (Definition Wikipedia)

 

Das Wort Kritik wird von den meisten als Negativ gewertet, viele fühlen sich sofort persönlich betroffen wenn eine Kritik angebracht wird.

Schon die kleinen Kinder lernen dass man gewissen Normen folgen muss und dass es sonst Kritik hagelt.

Auch Tiere haben den „Ich war‘s nicht – Blick“ drauf wenn sie was angestellt haben und das Personal schimpft.

 

Der Mensch neigt in der Regel dazu neigt, grundsätzlich erst mal das Schlechte, sprich das Negative in einem Menschen oder in einer

Situation zu sehen.

 

Leider ist es so, dass Kritik schneller ausgesprochen ist als ein Lob; das Konträr von der Kritik.

 

Dass Kritik keine Attacke auf die Persönlichkeit ist, sondern auch als Chance angesehen werden sollte, sich weiter zu entwickeln, das ist im ersten Moment nur schwer nachvollziehbar.

Damit wir uns aber weiterentwickeln können müssen wir erst lernen, und zwar das ganze Leben lang.

Offen sein für Neues; das können wir aber nur wenn wir aus unseren Fehlern lernen, sprich Kritik einstecken und annehmen können, damit wir wieder einen Schritt weiterkommen im Leben.

 

Natürlich ist es nicht fair wenn eine Kritik unangebracht und ungerecht ist, aber auch hier können wir uns überlegen wieso das Gegenüber denn so empfindet, was denn in seinen Augen nicht gut war.

Natürlich ist es wichtig dass man in einem solchen Augenblick auch lernt hinzustehen, den Mut hat, sich zu rechtfertigen. Das heisst nicht den andern nieder zu machen oder zu beleidigen, aber ganz sachlich erklären wieso man etwas so und nicht anders gemacht hat.

Was der Andere dann damit macht, das ist nicht mehr unser Bier.

 

Wieso nicht einfach mal die Person, die dich kritisiert ausreden lassen und sie versuchen zu verstehen? Dazu braucht es Offenheit und Verständnis und man kann sicher etwas mitnehmen dass einem weiterbringt.

Bringt dich die Kritik in Rage weil du das Gefühl hast sie sein unangebracht und ungerecht? Dann breche das Gespräch ab und beruhige dich erst mal, geh in dich und hinterfrage auch mal ob denn an der Kritik was Wahres sein könnte, dann sprich mit deinem Kritiker nochmals alles in Ruhe. (Aber bitte nicht einfach so wütend davonstürmen!)

 

Mit Kritik muss auch ein Schmerzpatient umzugehen wissen.

Sei es im Job, weil man auf Grund der Beschwerden nicht mehr in der Lage ist die geforderten Anforderungen erfüllen zu können, oder im Haushalt, weil man einfach nicht mehr die Kraft dazu hat, in der Partnerschaft, weil man nicht mehr in der Lage ist alles verständlich zu erklären.

Das alles zehrt gewaltig an den Nerven und da ist es nicht verwunderlich dass die Symptome immer mehr werden, ein grausamer Kreislauf beginnt.

Aber der grösste Kritiker wird ist man in der Regel selber, auch wenn man das nicht so wahrhaben will.

Oftmals ist es so, dass chronische Krankheiten bei Menschen ausbrechen die sich unter gewaltigen Druck setzen, die perfekt sein wollen und nicht merken wie sie sich dabei langsam aber sicher kaputtmachen.