· 

Die Innere Uhr

Ich möchte hier einmal die Digitalisierung unter die Lupe nehmen. Was mache diese mit uns.

Menschen sind rhythmische Wesen. Jeder hat seine Innere Uhr und das Schlafen und Wachen verläuft für die meisten Synchron mit dem Tag-Nacht-Wechsel unserer Erde. Am ehesten merken wir, dass dieser Rhythmus gestört wird, wenn wir uns in andere Zeitzonen begeben, also grössere Flugreisen unternehmen. Nach kurzer Zeit hat sich jedoch unser Körper an die neue Zeitzone angepasst, also sind wir da erstaunlich flexibel.

Unsere Innere Uhr wird völlig aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn wir unseren Rhythmus immer wieder ändern mal tags mal in der Nacht arbeiten, also den Tag und die Nacht nicht mehr wahr nehmen und Arbeit und Freizeit jederzeit und zu jeder Stunde organisieren wollen. Begünstigt wird dieses Verhalten auch noch durch die Digitalisierung unseres Alltags, denn diese macht weder vor der Schlafzimmertür halt, noch in unserem nächsten tollen Urlaub. Wir sind zu jeder Zeit online, pflegen sogenannte virtuelle Freundschaften, shoppen am Morgen um 2.30 Uhr oder schauen uns irgendwelche Infos von Freunden oder Geschäftspartnern an. Auch die Vernetzung quer über den ganzen Erdball lässt uns häufig die Nacht zu Tage werden.

Wenn wir unsere innere Uhr permanent übergehen zeichnen sich irgendwann gesundheitliche Probleme ab, diese zeigen sich ganz unterschiedlich.

 Viele leiden in der ersten Zeit an massiven Schlafstörungen, denn sie haben schlichtweg verpasst den „richtigen“ Zeitpunkt zum Schlafen zu finden. Auch können wir immer weniger entspannen. Die verheerende Folge davon ist ein deutlicher Leistungs- und Konzentrationsabfall. Als nächsten folgen häufig Selbstvorwürfe und wir arbeiten noch mehr noch härter ………….

……….Diagnose Burnout und Depressionen. Muss es wirklich so weit kommen, oder können wir wieder lernen auf unseren Körper zu hören. Können wir überhaupt etwas dagegen tun?

Ja, wir können! Stell dir die richtigen Fragen: will ich das wirklich, wo sind meine Grenzen, was sind meine Werte, was sind meine Ziele, wie steht es um meine Ernährung …..und noch vieles mehr.

Du musst weg von der Opferrolle und wieder mehr Selbstverantwortung für dein Leben übernehmen. Nimm das Steuer wieder selbst in die Hand. Lerne den Umgang mit der Digitalisierung, denn niemand will in die Steinzeit zurückkehren, auch will niemand die Vorzüge wieder abschaffen oder unserer Gesellschaft völlig umkrempeln. Wir müssen wieder lernen einen vernünftiges Mass im Umgang mit der Digitalisierung zu finden. Wir sind alle gefordert. Unserer Gesundheit ist es uns wert!

3 kleine Tipps:

-       nimm dein Handy nicht mit in Schlafzimmer, schenk dir vor dem zu Bett gehen eine halbe Stunde handyfreie Zeit. Dies lässt dich etwas zur Ruhe kommen.

-       Lass möglichst alle elektronischen Geräte ausserhalb der Schlafräume.

 

-       Ernähre dich gesund, am Abend möglichst Eiweissreich, dies lässt deinen Körper am ehesten zur Ruhe kommen.