· 

Basilikum - Heilpflanze

Basilikum - Heilpflanze

 

Basilikum kennen wir vor allem aus der italienischen Küche. Ob Pesto, Pasta oder Pizza, es ist das aromatische Basilikum, das viele dieser Gerichte zu was ganz Besonderem machen.

Basilikum ist allerdings nicht nur eine Gaumenfreude, es ist auch eine wertvolle Heilpflanze.

 

Lange Zeit wurde Basilikum vorwiegend als Heil und Ritualpflanze eingesetzt. Die alten Ägypter z.B. legten den Pharaonen Basilikum mit ins Grab und versuchten sich mit seiner Hilfe vor Geistern und Dämonen zu schützen.

 

Allerdings ist Basilikum keine typische Arzneipflanze, da seine Heilwirkung nicht so stark ausgeprägt ist.

Nichtsdestotrotz ist das Basilikum medizinisch anerkannt und kommt in der Volksheilkunde nach wie vor bei diversen Beschwerden zum Einsatz.

So z.B. bei Stress, Entzündungen, Verdauungsproblemen und Magenbeschwerden, Depressionen und Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Migräne, Schwindel, Regelschmerzen oder Wechseljahrbeschwerden, Halsschmerzen oder Heiserkeit, Hautkrankheiten oder Gelenkschmerzen.

 

Die heilende Wirkung stammt vorwiegend aus dem ätherischen Öl des Basilikums.

Seine Bestandteile wirken entzündungshemmend, antibakteriell, schmerzstillend und auch krebsfeindlich und schleimlösend.

Studien haben gezeigt, dass die ätherischen Öle des Basilikums sogar multiresistente Erreger wie Stabilococcen, Enterococcen und Pseudomonas erfolgreich bekämpfen können.

 

Das ätherische Öl kann innerlich eingenommen, eingeatmet und auch auf die Haut aufgetragen werden.

Jedes ätherische Öl kann hautreizend wirken, deshalb wird bei äusserlichen Anwendungen meinst empfohlen, diese mit einem Trägeröl zu vermischen. (z.B. Jojobaöl)

Dabei reichen einige Tropfen Basilikumöl auf 50ml Trägeröl völlig aus.

 

Dies kann z.B. bei Insektenstichen, bei rissiger Haut oder bei Hautkrankheiten  wie Akne helfen. Bei Schmerzen kann das Öl aber auch pur verwendet werden, weil durch die Hautreizung die Produktion des körpereigenen Entzündungshemmers sowie die schmerzstillenden Stoffe bewusst angeregt werden. (1-4 Tropfen brauchen)

 

Innerlich eingenommenes Basilikumöl wirkt stark entkrampfend und entzündungshemmend, aber auch entspannend und schmerzlindernd.

 

Hier wird grundsätzlich empfohlen einen Heilpraktiker zu Rate zu ziehen.

 

In einer Duftlampe wirkt Basilikumöl vor allem bei Unruhe, Depression und Schlafstörungen im Sinne einer Aromatherapie.

 

Wichtig beim Kauf des Basilikumöls:

Darauf achten dass es sich stets um ein 100% naturreines und hochwertiges Öl handelt.

Enthält die Verpackung weder den botanischen Namen noch den Hinweis auf einen kontrolliert biologischen Anbau, dafür jedoch Hinweise wie „zur Wohnraumaromatisierung“, dann ist das Produkt nicht für die medizinische Behandlung geeignet