· 

Redox Signal Moleküle

Redox Signal Moleküle

 

(Quelle Sigrid Nesterenko)

Redox Signal Moleküle produziert der menschliche Körper bis zum 12.Lebensjahr in der Regel in ausreichender Menge, doch mit zunehmendem Alter lässt die Produktion spürbar nach.

 

Je weniger Redox Signal Moleküle verfügbar sind, umso anfälliger wird der Körper für gesundheitliche Probleme.

 

Was bedeutet, dass durch eine Zuführung von zusätzlichen Redox Signal Molekülen vielfältige gesundheitliche Verbesserung möglich werden.

 

Redox Signal Moleküle sind für den menschlichen Organismus unentbehrlich, sie sind für Heilungsprozesse unverzichtbar, der Mensch würde sogar sterben, wenn er nicht mehr über ausreichende Mengen verfügen würde.

 

Bei der Fibromyalgie können sich diese wertvollen Moleküle, die erst seit gut 20 Jahren in den Fokus der Wissenschaft gerückt sind, in mehrfacher Hinsicht günstig auf den Krankheitsverlauf auswirken.

 

Möglich wird dies durch einen einzigartigen Mechanismus, der einen Wiederherstellungsprozess der Zellen zulässt.

 

Demnach sind sie in der Lage, geschädigte Zellen zu erkennen und entsprechende Signale auszusenden, so dass Zellen repariert und durch gesunde Zellen ersetzt werden, falls eine Reparatur nicht mehr möglich ist.

 

Auf dieser Basis kann man sich gut vorstellen, dass Redox Signal Moleküle einen Reparaturmechanismus in Gang setzen, der sich auf vielfältige Weise auf den Gesundungsprozess auswirkt, egal, um welche Symptome es sich letztendlich handelt.

 

Da leuchtet es sicher ein, dass durch ein einziges Präparat gleichzeitig völlig verschiedene Beschwerden verbessert werden können.

 

Darüber hinaus verfügen die Redox Signal Moleküle über eine Schlüsselfunktion zur Aufrechterhaltung des Immunsystems. So ist bekannt, dass sie sozusagen die erste Munition des Immunsystems darstellen, so dass die körperliche Abwehr umso besser funktioniert, je mehr Redox Signal Moleküle zur Verfügung stehen.

 

Im Hinblick auf chronische Infektionen, mit denen sich viele Fibromyalgie-Patienten jeden Tag herumschlagen müssen, ist dies ein weiterer interessanter Aspekt.

 

Redox Signal Moleküle gibt es in flüssiger Form, so dass die getrunken oder aufgesprüht werden können.

Vor allem bei Schmerzen hat sich gezeigt dass sich zusätzlich zur inneren Anwendung das Aufsprühen der betroffenen Körperregionen als hilfreich zeigt.

 

Bei mir stellt sich da immer wieder dir Frage; weshalb wird so etwas von den Ärzten nicht mehr genutzt, weshalb schlucken so viele Fibromyalgie-Patienten Medikamente in rauen Mengen?