· 

Pack Choi

Pak Choi

 

Pak-Choi gehört zur Familie der Kreuzblütler und ist eng mit dem Chinakohl verwandt.

Er schmeckt sehr mild aber eher bitter und sollte möglichst frisch konsumiert werden.

 

Der Pak-Choi hat einen weissen Kopf und dunkelgrüne Blätter mit Rippen, die dem Mangold ähneln. Beides ist zum Verzehr geeignet. Die Mini-Version, der Baby Pak Choi, hat kleinere Köpfe. Daneben gibt es auch noch Shanghai Pak Choi mit grünen Stielen.

 

Pak-Choi wird im grossen Stil in Asien angebaut, bei uns wird er aber auch von April bis November angebaut und geerntet.

Die Pflanze wächst sehr schnell und kann nach 6 – 8 Wochen geerntet werden.

 

Pak Choi ist mit etwa 20 kcal pro 100 g ein wahres Leichtgewicht unter den Gemüsen. Außerdem enthält er viel Kalium, Calcium, Vitamin C und Carotin. Weiterhin hat Pak Choi Senföle im Gepäck, denen eine keimtötende und reinigende Wirkung nachgesagt wird.

 

Pak-Choi wird als Gemüse zum Andünsten und roh im Salat verwendet. Er lässt sich gut an Stelle von Mangold oder Spinat einsetzen.

 

Pak Choi schmeckt nur mild nach Kohl. Seine Stiele sind knackig, seine Blätter zart mit einer leicht herb-bitteren Note. Das Gemüse ist ähnlich hitzeempfindlich wie Spinat und sollte daher nur kurz gedünstet oder gebraten werden.

 

Ganz hervorragend macht es sich als Salat, kurz angebraten in Wok-Gerichten oder in Aufläufen.

Man kann Pak Choi auch als knackige Beilage reichen. Er passt besonders gut zu  Lamm oder Hähnchenfleisch.

 

Wenn man den ganzen Pak Choi verwenden möchte, gart man zunächst die Stiele und erst später die Blätter, da diese eine kürzere Garzeit haben. Mit etwas Salz in  Wasser gegart lassen sich die Stängel auch wie Spargel verwenden.

 

Gewürze wie Sojasauce, Koriander oder Zitronengras passen sehr gut zu Pak Choi. Man kann ihn aber auch prima mit Muskatnuss verfeinern.

 

Rezept: Pak-Choi gefüllt und überbacken

 

Zutaten: 2 Pak-Choi  /  100g Garnelen  /  80g Ziegenfrischkäse  /  2 Cocktailtomaten  /  ½ Knoblauchzehe  /  wenig Chiliflocken  /  4 TL Creme double  /  ½ TL Suppengewürz  /  4 TL Sahne  /  etwas Pfeffer  /  80g Reibkäse  /  etwas frischen Basilikum

 

Zubereitung

 

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. 

 

Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Den Pak Choi waschen und trocken tupfen. Die Garnelen zwischen die Blätter (Blattrippen) stecken. Ganz unten am Strunk anfangen und die Lücken mit Frischkäse füllen. Dann ein Stück höher wieder Garnelen einstecken und mit Frischkäse auffüllen, bis alles für die 2 Pak Choi verbraucht ist.
Die Cocktailtomaten in kleine Stücke schneiden und in den Frischkäse drücken.

Vorsichtig in eine Auflaufform legen. Den Zimmerknoblauch oder die Knoblauchzehe in sehr kleine Stücke schneiden und über dem gefüllten Pak Choi verteilen. Crème double, Suppengewürz, Chiliflocken, Pfeffer und Sahne verrühren und gleichmäßig über dem Pak Choi verteilen. Den geriebenen Käse darüber streuen und im Backofen ca. 20 - 25 Minuten überbacken. Der Pak Choi bleibt optimal bissfest.

Nach dem Backen geschnittene Basilikumblätter darüber geben.